Botswana-Abenteuer mit Stil

13 Tage Lodge-, Boots- und Zelt-Safari ab Victoria Falls/bis Maun
ab € 0,- zzgl. Flug

Ein ganz besonderes Reisekonzept: hier können Sie eine Lodge-Flugsafari und eine geführte Zeltsafari miteinander kombinieren. So erleben Sie Botswana sowohl in eleganten Lodges und aus der Luft, als auch ganz bodenständig mit Zelten und Lagerfeuerromantik. Auch bei diesem abenteuerlicheren Teil der Tour schlafen Sie in Betten und müssen bei den Arbeiten im Camp nicht mithelfen.

8b85109acc5a314cc4a160378b3a55a9bf444807.jpg

Ihre Reise beginnt an den weltberühmten Victoria-Fällen. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen Victoria Falls werden Sie erwartet und zur Victoria Falls Safari Lodge gefahren. Sie liegt vier Kilometer außerhalb des Ortes Victoria Falls auf einem Hügel am Rande des Zambezi Nationalparks mit Blick auf ein Wasserloch. Die komfortable Lodge bietet 72 klimatisierte Zimmer mit Bad und privatem Balkon. Harthölzer, Grasdächer und lebhafte Farben setzen afrikanische Akzente. Im Spa können Sie sich mit Massagen und Körperbehandlungen verwöhnen lassen. Zum gleichen Komplex gehört auch das bekannte afrikanische Restaurant „The Boma“, in dem Ihnen einheimische Wildspezialitäten frisch vom Grill serviert werden.  Bei Interesse können Sie in der Lodge Ausflüge und Aktivitäten buchen, zum Beispiel Helikopterflüge über die Victoria-Fälle, Safaris auf dem Elefantenrücken, geführte Fußsafaris und Wildbeobachtungsfahrten. Auch Rafting und Ausritte zu Pferd werden angeboten (Zusatzkosten). Interessant ist auch ein Bummel über den Handwerkermarkt mit afrikanischem Kunsthandwerk. -/F

7e9a59fec34a6df10027c4cf0ad14adc76c030b1.jpg

Ihr nächstes Ziel ist die Chobe Savanna Lodge. Sie befindet sich am nördlichen Ufer des Chobe-Flusses im Caprivi-Streifen auf namibischer Seite. Auf einer Halbinsel in einer Schleife des Flusses gebaut, hat man von drei Seiten der Lodge einen grandiosen Blick auf den Chobe und den Nationalpark am anderen Ufer, der für seine großen Elefantenherden berühmt ist. Die Lodge ist nur per Boot erreichbar, von Kasane benötigt man rund eine Stunde. Die 13 Chalets sind mit Dusche und WC, Klimaanlage, Ventilator, Kühlschrank, Safe und Kaffee- und Teestation ausgestattet. Die großen Glastüren gestatten vom Bett aus einen Blick über den Fluss. Das Haupthaus mit einer erhöhten Terrasse bietet ebenfalls einen herrlichen Ausblick. Ein kleiner Swimmingpool ist vorhanden. Die Mahlzeiten werden in Büffetform serviert. Am Abend trifft man sich am Lagerfeuer.

Durch die ideale Lage am Chobe werden hauptsächlich Wasseraktivitäten angeboten. Zweimal täglich gibt es Bootssafaris, auch spezielle Foto-Bootstouren oder Vogelbeobachtungen sind buchbar. Auf Wunsch kann ein nahegelegenes Dorf besucht oder ein geführter Spaziergang durch die Flutwiesen entlang des Chobe unternommen werden. Je FMA

ae7b42e66196e787b7820e81f9a3bb04abfb9c5d.jpg

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen Kasane. In knapp zwei Stunden fliegen Sie in einer kleinen Propellermaschine nach Xakanaxa im Moremi-Wildreservat. Dort beginnt Ihre Zeltsafari. Ihr Safariguide erwartet Sie am Airstrip und bringt Sie zum bereits aufgebauten mobilen Camp. Die nächsten sechs Tage verbringen Sie mit ausgedehnten Pirschfahrten in den tierreichen und landschaftlich wunderschönen Gegenden von Moremi und Khwai. Dabei ziehen Sie mit dem Zeltcamp einmal um. Auf einem ganztägigen Bootsausflug entdecken Sie auch die Kanäle des Okavango-Deltas.

5a23832e0392a5c2bace9ab801c1a304ccd1d250.jpg

Ihr mobiles Zeltcamp ist exklusiv und komfortabel - genau das Richtige für abenteuerlustige Reisegäste, die auf gewisse Annehmlichkeiten im Busch nicht verzichten möchten. Sie übernachten sechsmal in großzügigen 2-Personen-Zelten (drei mal drei Meter Grundfläche, Stehhöhe). Die Zelte haben große Fenster mit Moskitonetzen, private Badezimmerzelte und eine kleine Veranda. Jedes Zelt verfügt über zwei Betten mit bequemen Matratzen, Decken und Kissen (Bettwäsche und Handtücher stehen zur Verfügung). Das Badezimmer besteht aus einer Buschdusche mit heißem Wasser, einer Buschtoilette und einem kleinen Waschbecken.
Die Mahlzeiten werden am offenen Feuer zubereitet und an elegant gedeckten Tischen mit bequemen Stühlen serviert. Erfrischungsgetränke, Bier und Wein sind inklusive. Betreut werden Sie von einem professionellen Guide, einem Camp Manager und einem Koch. Die Pirschfahrten werden in einem offenen, geräumigen Allradwagen mit drei Einzelsitzen pro Reihe unternommen. Mithilfe beim Camp-Leben ist nicht erforderlich. Je FMA

4aa1fba8c33369a1d1ca42834287fc6642391af1.jpg

Am Vormittag des 11. Tages endet Ihre Zeltsafari nach einer letzten Morgenpirsch. Sie fliegen wiederum in einer kleinen Propellermaschine in etwa 40 Minuten tief ins Okavango-Delta. Auf dem Flug sehen Sie die gewundenen Wasserwege und die Tierwelt des Deltas wunderbar aus der Luft. In dieser Idylle liegt das Pelo Camp, angrenzend an das Moremi-Wildreservat. Das Pelo Camp liegt in der privaten Jao Konzession zwischen dem Okavango-Delta und dem Moremi Wildreservat. Der Name Pelo bedeutet "Herz", und aus der Luft betrachtet sieht die Insel, auf der das Camp steht, auch herzförmig aus. Das Pelo Camp wurde Mitte 2013 eröffnet und bietet seinen Gästen eine kleine, abgeschiedene Unterkunft inmitten der Wunderwelt des Deltas. Zum Camp gehören fünf komfortabel eingerichtete Zelte, jedes mit Badezimmer und authentischer Außen-Buschdusche. Die Zelte stehen auf einzelnen Holzplattformen, so dass Sie eine eigene kleine Terrasse haben. Vom gemütlichen Hauptbereich lässt sich der Abend nach einem aufregenden Safaritag gut ausklingen. Als Wassercamp bietet das Pelo Camp Boots- und Mokorofahrten sowie Pirschwanderungen an. Je FMA

Nach einer Pirsch oder Wanderung am Morgen fliegen Sie nach Maun, wo die Safari endet. F

Beste Reisezeit

Klimadaten

In Botswana dominiert die Kalahari-Steppe mit trockenem, wüstenhaftem Klima. Das Okavango-Delta, die Feuchtgebiete von Moremi und die großen Flüsse Chobe und Sambesi bilden eine Ausnahme. Die stärksten Regenfälle, begleitet von Gewittern, sind zwischen November und März zu erwarten. Dann ist es heiß bis sehr heiß. Von Mai bis Oktober regnet es so gut wie nicht. Tagsüber ist es auch im Südwinter (Juni bis August) sonnig und etwa 20-25 Grad warm, nachts können die Temperaturen in dieser Zeit allerdings bis unter null Grad sinken. Von Mai bis Oktober trocknen der Boden und die Vegetation immer weiter aus, was für immer bessere Tierbeobachtungen sorgt. Zwischen Juli und Oktober wird es kontinuierlich wärmer, die Tagestemperaturen im Oktober/Anfang November können bis auf 40 Grad steigen.


Ausrüstung und wichtige Informationen

Alles, was Sie zur Vorbereitung Ihrer Safari wissen müssen - bequem zum Herunterladen und Ausdrucken. Telefonnummer für Rückfragen inklusive.

Kurz-Charakteristik der Tour

Reisestil
Sie erleben eine Kombination aus Lodge-Safari (erste, zweite und letzte Station der Tour) und Komfort-Zeltsafari. Auch auf der Zeltsafari ist keinerlei Mithilfe erforderlich. Ein Serviceteam baut die Zelte für die Gäste auf, wieder ab und transportiert sie zur nächsten Station. Zum Serviceteam gehört auch ein Koch, der die Mahlzeiten zubereitet.
Während der individuellen Lodge-Aufenthalte vor und nach der Zeltsafari werden Sie von den Managern und Guides der Lodges betreut und unternehmen Aktivitäten und Ausflüge gemeinsam mit anderen Gästen.

Zelte während der komfortablen Zeltsafari
Geschlafen wird in robusten 2-Personen-Zelten mit einer Grundfläche von drei mal drei Metern. Die Zelte haben große Fenster mit Moskitonetzen, private Badezimmerzelte und eine kleine Veranda. Jedes Zelt verfügt über zwei Betten mit bequemen Matratzen, Decken und Kissen (Bettwäsche und Handtücher stehen zur Verfügung). Das „Badezimmer“ besteht aus einer Buschdusche mit heißem Wasser, einer Buschtoilette und einem kleinen Waschbecken.

Fahrzeug während der komfortablen Zeltsafari
Die Pirschfahrten werden in einem offenen, geräumigen Allradwagen unternommen. Von den drei Einzelsitzen pro Reihe werden nur zwei besetzt, so dass jeder Passagier außen sitzen kann (Fensterplatzgarantie).

Gepäck
Gepäckbeschränkung auf 20 kg pro Person inkl. Tagesrucksack/Fotoausrüstung. Bitte nutzen Sie für Ihr Hauptgepäck eine weiche Reisetasche, keinen Koffer. .

EZ-Zuschlag:  auf Anfrage

Enthaltene Leistungen: Alle Transfers ab Flughafen Victoria Falls bis Flughafen Maun im Fahrzeug, Boot und Kleinflugzeug gemäß Ausschreibung, Übernachtungen und Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (FMA = Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Getränke in der Chobe Savanna Lodge, auf der Zeltsafari und im Pelo Camp (außer Champagner, besondere Weine und Premium-Spirituosen), Aktivitäten wie im Angebot beschrieben, Nationalparkgebühren in Botswana (Stand 05.09.2016), auf der Zeltsafari englischsprachiger Safari-Guide, Camp-Manager und Koch, in den Lodges englischsprachige Betreuung durch das jeweilige Personal und Ausflüge zusammen mit anderen Gästen der Lodge (private Fahrten auf Anfrage und gegen Aufpreis), Spende für Hilfsprojekt www.travelforimpact.com, Reiseführer Botswana (Ilona Hupe Verlag).

Nicht enthalten sind internationale Linienflüge, Flughafensteuern, Visum Simbabwe (30 US-Dollar),Tourismusabgabe Botswana (30 US-Dollar), nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke in der Victoria Falls Safari Lodge, Erhöhung von Eintrittsgeldern, Steuern, Kerosinzuschlägen und Nationalparkgebühren nach dem 05.09.2016, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

An- und Abreise: Tägliche Flüge von Johannesburg nach Victoria Falls. Tägliche Flüge von Maun nach Johannesburg. Fragen Sie uns nach einem passenden Flugangebot.

Varianten: Das Kernstück der Reise, die Zeltsafari in Moremi, ist ein zeitlich wie inhaltlich nicht flexibler Baustein. Davor und danach können Sie jedoch auch andere Unterkünfte wählen. Die hier gewählten Lodges sind gute bis gehobene Mittelklasse-Unterkünfte. Sie können auch höherwertige Lodges buchen. Gern beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein individuelles Reiseprogramm.

Wichtige Hinweise:
1) Abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen ist bei dieser Safari eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten, die im Falle einer Stornierung nicht erstattet wird. Die Restzahlung ist 28 Tage vor Reisebeginn fällig. Es gelten folgende Stornosätze:
bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20% (d.h. Anzahlungsbetrag)
89-45 Tage vor Reisebeginn: 50%
weniger als 45 Tage vor Reisebeginn: 90%

2) Alle Reisegäste auf dieser Safari müssen eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ins Heimatland („emergency evacuation“) abgeschlossen haben. Ein Nachweis darüber kann vor Ort verlangt werden. Wir raten außerdem dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

3) Für die Flüge in kleinen Chartermaschinen besteht eine Gepäckbegrenzung auf 20 kg pro Person in weichen Taschen inkl. Handgepäck und Fotoausrüstung. Wegen der kleinen Ladeluken in manchen Kleinflugzeugtypen sollen die einzelnen Gepäckstücke nicht größer sein als 25 x 30 x 62 cm. Wenn Sie über 100 kg wiegen, kontaktieren Sie uns bitte.

4) Von Tag 3 bis 13 sind auch Erfrischungsgetränke, Bier, Wein und lokale Drinks wie Gin&Tonic inklusive. Auf der mobilen Zeltsafari (Tage 5 bis 10) kann nur eine begrenzte Auswahl weiterer Getränke mitgeführt werden. Sollten Sie einen speziellen Wein oder eine besondere Spirituosen-Marke wünschen, teilen Sie uns dies bitte vorab mit. Wir prüfen, ob dieser Wunsch erfüllt werden kann und nennen Ihnen ggf. die zusätzlichen Kosten.

Gruppengröße: min: 2, max: 7 Teilnehmer

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann Outback Africa die Reise bis spätestens 29 Tage vor Reisebeginn absagen. Sie erhalten dann den bezahlten Reisepreis komplett und unverzüglich zurück. In der Regel werden wir uns schon 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn abzusehen ist, dass sich nicht ausreichend Teilnehmer für einen Termin anmelden. Wir schlagen Ihnen dann eine Alternative vor.


Veranstalter: Outback Africa Erlebnisreisen in Zusammenarbeit mit einem Safari-Partner vor Ort.

"Leider liegt unsere Botswana-Reise vom 9.-21.9. schon wieder zwei Wochen hinter uns. Ich wollte Ihnen aber zumindest kurz mal eine Rückmeldung geben.
Meine Freunde und ich sind uns eigentlich einer Meinung, dass dies das Beste war, was wir je gemacht haben (und wir sind alle schon viel gereist). Die Tour war einmalig schön, dies sowohl von der Zusammenstellung (sehr gute Mischung aus schönem Hotel, bezaubernder Lodge, einfaches Camp-Leben und dann nochmal der geniale Abschluss im Gunns Camp), vom Land selbst (Tiere und Landschaften fantastisch) als auch speziell die Bush-Tour mit Gareth Flemix (Letaka). Gareth war ein hervorragender Führer, er weiß sehr viel und hat alles bestens, mit Augenmaß und der nötigen Vorsicht organisiert und durchgeführt.
Die Organisation hat perfekt funktioniert, es gab keine einzige Panne.
Also alles in allem eine Reise, die ich im positiven Sinn nie vergessen werde. Meine Afrika-Sehnsucht ist seitdem wieder sehr groß und ich tue mich schwer, hier wieder ins normale Leben zurückzukehren!
Unseren offiziellen Feedback-Bogen werden wir demnächst nachreichen, aber an dieser Stelle schon mal ein großes Lob an Outback Africa!"
Elisabeth Spann, MünchenSeptember 2011

  • Botswanas Wildnis stilvoll erleben
  • Lodge-Safari und Zeltsafari, stets mit Komfort
  • alle Abfahrten ab 2 Personen garantiert
7 max. Gruppengröße: max. Gruppengröße:
6 Komfort-Camping-Übernachtungen: Komfort-Camping-Übernachtungen:
6 Übernachtungen in guten Lodges: Übernachtungen in guten Lodges:
Fahrten im  Allradwagen Fahrten im Allradwagen
Flugsafari Flugsafari
englischsprachig englischsprachig

Reise als PDF anzeigen

Ansprechpartner

Fragen zum Ablauf, Wetterkonditionen, Reisebestimmungen oder empfohlener Ausrüstung?

Unsere Mitarbeiterin Ulrike Pârvu war bereits mehrmals vor Ort und kann Ihnen wertvolle Tipps zur Planung dieser Safari geben.

037437 5388-12 oder
ed.acirfa-kcabtuo@ekirlu

So haben wir es erlebt